Individuelle Gesundheitsleistungen

IGeL-Leistungen

Dies sind Gesundheitsleistungen, die aus medizinischer Sicht empfehlenswert sind, aber im aktuellen Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen noch keine Berücksichtigung erhalten haben. Hierzu gehören die Untersuchung der hirnversorgenden Gefäße (Ausschluss Schlaganfall-Risiko) und die Spiroergometrie. Dies ist eine Belastungsuntersuchung am Fahrrad-Ergometer mit Lungenfunktionsprüfung zur Gesamtbeurteilung der Leistungsfähigkeit Ihres Herz-Kreislaufsystems. Diese Untersuchungen werden als Vorsorgemaßname zur Erhaltung der Gesundheit und frühzeitiger Erkennung von Erkrankungen sowie Steigerung der Lebensqualität empfohlen. Wir bieten Ihnen ein umfassendes Vorsorge-Gesundheitspaket - Ihrer persönlichen gesundheitlichen Situation angepasst.

im einzelnen:

  • Bluthochdruck

  • Diabetes mellitus

  • koronarer Herzerkrankung

  • Asthma bronchiale

  • Raucher

  • Leistungssportler/Taucher

  • Sportbeginn bei bestehendem Übergewicht/Sportbeginn ab dem 40. Lebensjahr

  • Patienten mit hohem Gesundheitsbewusstsein

Doppler Untersuchung der hirnversorgenden Arterien

Dies ist eine Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung von arteriosklerotischen Wandveränderung der hirnversorgenden Arterien. Dabei wird die Wanddicke und die Durchlässigkeit der Gefäße untersucht.

Wann ist diese Untersuchung zu empfehlen?
> Bluthochdruck
> Diabetes mellitus
> koronare Herzerkrankung
> Raucher
> Leistungssportler

Kardio-MRT

Die Magnetresonanztomographie (Kardio-MRT) ist eine moderne bildgebende Technik, die z. B. das Herz ohne Belastung durch Röntgenstrahlen oder radioaktive Substanzen in verschiedenen Ebenen (dreidimensional) darstellen kann. Mithilfe der MRT-Untersuchung kann man das schlagende Herz in Bewegung und räumlich darstellen. Somit ist eine sehr genaue Beurteilung der Wand- und Klappenbeweglichkeit möglich. Die Pumpfunktion des Herzens ist damit auch sehr exakt zu bestimmen.

Die MRT-Untersuchung des Herzens wird zur Klärung der Frage eines Herzmuskelschadens im Rahmen einer durchgemachten Herzmuskelentzündung oder auch eines bereits erlittenen Herzinfarktes eingesetzt. Des Weiteren können die Funktionen der Herzklappen und auch angeborene Herzklappenfehler exakt bestimmt werden.

Ein anderes sehr wichtiges Einsatzgebiet der MRT-Untersuchung des Herzens ist die Klärung von Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße. Dafür wird ein gut verträgliches Medikament (Adenosin), welches das Herz, wie z.B. bei körperlichen Anstrengungen (Fahrradfahren etc.) belastet, eingesetzt. Der große Vorteil dieser Untersuchungsmethode ist, dass sie ohne Strahlenbelastung auskommt und kein operativer Eingriff vorgenommen wird.

Die Kosten werden von den Privatkassen übernommen. Die Untersuchung mit Kardio-MRT ist bisher noch keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Bei gesetzlich versicherten Patienten kann aber im Sinne einer Einzelfallentscheidung die Untersuchung von der Krankenkasse genehmigt werden. Weiterhin kann die Untersuchung als Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) durchgeführt werden.

Die Untersuchung wird in Zusammenarbeit mit der Radiologischen Praxis Minden/Bad Oeynhausen durchgeführt: www.radiologieteam-minden.de

Spiro-Ergometrie

Mit Hilfe der Spiro-Ergometrie kann eine Einschätzung der Leistungsfähigkeit von Herz und Lunge beurteilt werden, sie ist eine Kombination aus einer Untersuchung des Herzens und der Lunge. Während einer Fahrrad-Ergometrie mit stufenweiser Erhöhung der Belastung werden kontinuierlich die Aufnahme von Sauerstoff und die Abgabe von Kohlendioxid gemessen. Die ermittelten Werte können zu einer Aussage über die Ursache einer beklagten Luftnot (durch Herz oder Lunge bedingt) beitragen.

Wann und bei wem ist diese Untersuchung zu empfehlen?
> Sportler mit Leistungssport und Taucher
> Patient mit Asthma bronchiale
> Sportbeginn bei bestehendem Übergewicht
> Sportbeginn ab 40 Jahren
> Gesundheitsbewußte Menschen

Schlaganfall-Check

Diese Untersuchung dient zur Früherkennung von Gefäß Veränderungen, Risikofaktoren und Gefäßerkrankungen. Sie beinhaltet eine eingehende Bestimmung der Risikofaktoren und anschließende gesundheitliche Beratung.
Die in unserer Praxis durchgeführte Untersuchung gibt Ihnen eine Auskunft über den Zustand ihrer hirnversorgenden Gefäße. Zudem werden spezielle laborchemische Parameter (Blutfette, Blutzucker, Nierenwerte) bestimmt. Anschließend findet eine ausgiebige Beratung bezüglich ihres persönlichen Risikoprofils statt. Sie werden zudem darüber informiert, wie sie ihr persönliches Schlaganfall-Risiko minimieren können.

Dr. med. Zehra Bastürk-Beyaz
Friedrich-Bach-Str. 3
31675 Bückeburg
Tel.: 0 57 22 / 2 85 24 21
Fax: 0 57 22 / 2 89 37 08
info@kardiologie-bueckeburg.de